Projekt COLA

Das Projekt COLA ist eine von der Europäischen Kommission im Rahmen des Programms Horizon2020 finanzierte Innovationsaktion und begann im Januar 2017 und dauerte 33 Monate, bis September 2019.

Die Koordination eines Projektkonsortiums aus 10 Unternehmen und 4 Forschungsorganisationen aus insgesamt 6 europäischen Ländern, darunter Großbritannien, Ungarn, Schweden, Schweiz, Spanien und Deutschland obliegt dem Projektmanager Prof. Tamas Kiss, Professor für Distributed Computing an der Universität Westminster (London).

KMUs und Organisationen des öffentlichen Sektors untersuchen zunehmend die Möglichkeiten, Cloud-Computing-Dienste in ihrem täglichen Geschäftsgebaren zu nutzen. Die dynamische und intelligente Nutzung der Ressourcen der Cloud-Infrastruktur aus der Perspektive von Cloud-Anwendungen ist nicht trivial. Obwohl es mehrere Bemühungen gegeben hat, den intelligenten und koordinierten Einsatz und in geringerem Umfang auch die Laufzeitorchestrierung von Cloud-Anwendungen zu unterstützen, ist bisher keine umfassende Lösung entstanden, die in groß angelegten, betriebsnahen Industrieversuchen angewendet werden könnte.

Die Sicherheitsbedenken verringern die Bereitschaft auf Cloud Computing zu setzten und KMUs sowie öffentliche Organisationen sehen ein weiteres Hemmnis in der begrenzten Flexibilität auf Anwendungsebene. Dabei kann der flexible und sichere Zugriff auf Cloud Dienste und Ressourcen (nach Bedarf) könnte zu erheblichen Kosteneinsparungen führen, da eine effizientere Software-Lizenz und Ressourcennutzung die hohen Investitionskosten durch langfristig geringere Betriebskosten ersetzt.

Wie ist das möglich?

Das Projekt COLA (Cloud Orchestration at the Level of Application) zielt darauf ab, die Sicherheit und Skalierbarkeit von Cloud-Services durch die Open Source Software MiCADO zu erhöhen.

Die typischen Anwendungen in der Industrie und im öffentlichen Sektor erfordern Ressourcenskalierbarkeit und effiziente Ressourcennutzung, um eine variable Anzahl von Kunden mit dynamischer Ressourcennachfrage zu bedienen und den Ressourcenverbrauch und die Kosten entsprechend zu optimieren.

COLA's Hauptziel von COLA bestand darin aktuelle Forschungsergebnisse zusammenzuführen und weiterzuentwickeln, um ein modulares Framework (das MiCADO-Framework) zu definieren und quelloffen bereitzustellen.

Der Fokus lag auf die optimale und sichere Bereitstellung und Laufzeitorchestrierung von Cloud-Anwendungen. COLA hat die Anwendbarkeit und die Auswirkungen der Lösung anhand von groß angelegten, nahezu operationellen Pilot- und Demonstrationsprojekten bei KMU's und im öffentlichen Sektor demonstriert.

Für Entwickler und DevOps gibt es einen Community-Support und für KMU's und Organisationen ist cloudSME der offizielle Distributions- und Support Partner.

Mai 2020
Juni 2020
Keine Veranstaltung gefunden

Digitalisieren Sie Ihr Unternehmen mit einem starken Partner.

Vereinbaren Sie jetzt den ersten Termin! Wir freuen uns von Ihnen zu hören!

liza@cloudsme.eu
+49 (0)203 3639 9955